Flyer: „DAS GESICHT DES LEGIONÄRS?“ - die Rekonstruktion einer keltischen Schädeltrophäe aus augustäischer Zeit.

Nach oben

Ausstellungen der Archäologie Speyer

"Fundsache Speyer - Vom Stadtrand bis zum Domplatz"

Ab dem 30. Juni 2018 wird im Archäologischen Schaufenster Speyer die Ausstellung „Fundsache Speyer – Vom Stadtrand bis zum Domplatz“ zu sehen sein. Sie wird damit die Nachfolge der Anfang Juni mit über 9.000 Besuchern zu Ende gegangenen Ausstellung  „Archäologische Schätze der Pfalz - – Eine Zeitreise durch 300 Millionen Jahre“ antreten.

Wer in Speyer eine Grube gräbt, trifft immer auf Geschichte. Die ältesten Funde von Speyer stammen aus der Jungsteinzeit, seitdem lebten praktisch ständig Menschen im heutigen Stadtgebiet. Während die Besiedlung in der Bronze-, Hallstatt- und Latènezeit noch relativ locker war, befand sich ab der Römerzeit, also seit über 2000 Jahren, ohne Unterbrechung eine Stadt an dieser Stelle: Bis heute sind die Spuren aus allen Phasen der Speyerer Geschichte im Boden erhalten und liegen dort in Schichten übereinander: Die Befunde aus den ältesten Phasen befinden sich dabei ganz unten und die Spuren aus jüngsten Epochen der Geschichte liegen ganz oben – direkt „Unter dem Pflaster von Speyer“.
Da es in Speyer nach dem zweiten Weltkrieg – im Gegensatz zu vielen anderen Städten – nur wenige großflächige Baumaßnahmen im Stadtzentrum gab, ist hier ein einzigartiges archäologisches Reservat erhalten geblieben. Diese Situation stellt einen ganz besonderen kulturellen Schatz dar, den es zu bewahren und zu erforschen gilt, der aber gleichzeitig bei Baumaßnahmen eine besondere  Herausforderung an alle Projektbeteiligten stellt.

Die Ausstellung „Fundsache Speyer – Vom Stadtrand bis zum Domplatz“ widmet sich den wichtigsten Ausgrabungen und Erkenntnissen seit dem 2000-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 1990. In 28 Jahren fanden im gesamten Stadtgebiet über 240 Maßnahmen statt, bei denen die Archäologie daran beteiligt war. Darunter waren insgesamt 43 reguläre Ausgrabungen. Begleitet wird die Sonderausstellung, zu der auch eine Broschüre erhältlich sein wird, durch zahlreiche Vorträge und Veranstaltungen.

 



Laufzeit: 30. Juni 2018 bis 16. Juni 2019
Ausstellungsort: Archäologisches Schaufenster Speyer, Gilgenstraße 13, 67346 Speyer
Öffnungszeiten: Sa–So, 11–17 Uhr
Eintritt frei

Nach oben



{$titel}